Danke für Ihre Empfehlung

Häfen

Die Häfen der Wesermarsch

Von der Weser in die Welt ging es früher nicht nur von Bremen oder Bremerhaven aus. In der Wesermarsch gibt es eine lange Schifffahrtstradition und bis heute sind die Häfen Zeuge dieser Zeit. Besuchen Sie unsere „Tore zur Welt“ und erleben Sie den regen Schiffsverkehr auf der Weser hautnah.

 

 

Hafen in Brake

Hafen Brake – Der Spezialhafen

Der Braker Hafen ist ein moderner, multifunktionaler Spezialhafen mit internationaler Bedeutung. 26 Kilometer von der Nordsee entfernt, werden in Brake u.a. Futtermittel und Getreide, Forstprodukte, Eisen, Stahl und Schwefel umgeschlagen. Im Binnenhafen, der über eine Seeschleuse erreichbar ist, werden zum Beispiel Küstenmotorschiffe für den europäischen Logistikverkehr abgewickelt. Täglich können Sie von der Braker Stadtkaje aus auf der Weser See- und Binnenschiffe den Hafen ansteuern sehen.

 

Seit 2004 haben nur noch autorisierte Personen Zutritt. Wenn Sie trotzdem einen Blick in die interessante Braker Hafenwelt werfen wollen, sind Sie bei der Touristinformation Brake an der richtigen Adresse: Nehmen Sie an einer geführten Bustour durch das Hafengebiet teil und erleben Sie das Hafengebiet ganz nah.

Sehen Sie hier einen Bericht über den Braker Hafen im NDR "Hallo Niedersachsen"

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Wochenserie-Brake-Der-unterschaetzte-Hafen,brakerhafen100.html

Hafen in Nordenham

Hafen Nordenham – Der Privathafen

Der Hafen Nordenham entstand, genau wie die Stadt selbst, in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Kaufmann und Stadtgründer Wilhelm Müller ließ 1857 den Ochsenpier errichten, über den die Norddeutsche Lloyd Vieh nach England transportierte.

Seitdem hat der Hafen eine bewegte Geschichte hinter sich. 1905 rief der Bremer Reeder Friedrich Adolf Vinnen die Midgard Deutsche Seeverkehrs-AG ins Leben, welche die inzwischen errichteten Hafenanlagen von Nordenham übernahm. Zu dieser Zeit war Nordenham der größte Privathafen der Welt.
Die Gründung der Nordenhamer Terrain-AG (1906) und der Heringsfischerei AG (1907) brachten weiteren wirtschaftlichen Aufschwung.

Heute werden in diesem Hafen, der leider nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist, vornehmlich Massengüter umgeschlagen. Mit etwas Glück können Sie an einer der seltenen Hafenführungen teilnehmen. Weitere Informationen bekommen Sie bei der Touristinformation Nordenham.

Hafen in Elsfleth an der Kaje

Hafen Elsfleth – auf den Spuren der Reeder

Direkt am Zusammenfluss von Hunte und Weser gelegen, wurde auch Elsfleth von der Seefahrt geprägt. 22 Reedereien und 100 Schiffe nannten früher Elsfleth ihre Heimat. Auch heute kann man hier das eine oder andere Schiff bewundern, darunter natürlich auch die „Großherzogin Elisabeth“.
Genießen Sie einen Spaziergang entlang der Kaje mit Blick auf die Elsflether Werft und den Hafenkran von 1958 am nördlichen Ende der Promenade, direkt am Wohnmobilstellplatz. Tauchen Sie ein in das maritime Erbe der Stadt und folgen Sie dem Anker auf den Maritimen Wegen.