Danke für Ihre Empfehlung

Storchenpflegestation Wesermarsch

Storchenpflegestation Wesermarsch

Der Weißstorch gehört zu den Leitarten der grünlandgeprägten Wesermarsch
– doch er ist stark gefährdet. In der südlichen Wesermarsch findet der  imposante Großvogel noch geeigneten Lebensraum: In den weitläufigen Wiesen steht ihm ein reiches Nahrungsangebot aus Fröschen, Mäusen, Würmern und Schnecken zur Verfügung.

Rund um Berne hat man gute Chancen, Weißstörche zu beobachten, denn die Gemeinde ist die storchenreichste in Deutschland. In der großen  Baumbrutkolonie der Storchenstation Wesermarsch thronen im Sommer  alljährlich über 50 Weißstorchpaare in wagenradgroßen Horsten.

Verletzte Störche werden in der Storchenpflegestation tierärztlich versorgt und  gesundgepflegt, aus dem Nest geworfene Jungtiere werden geborgen und  notfalls per Hand aufgezogen. Mehrere hundert Störche konnten bisher  gerettet und erfolgreich ausgewildert werden. Dauerhafte Fürsorge genießen  hier behinderte Tiere, die meist Teile von Schnabel, Flügel oder Bein durch  Zusammenstöße mit Hochspannungsleitungen oder Windrädern eingebüßt  haben. Doch auch diese gehandicapten Dauerpatienten ziehen auf  Bodennestern regelmäßig gesunden Nachwuchs groß.

Der Europäische Tier- & Naturschutz e. V. kümmert sich gemeinsam mit dem  gemeinnützigen Verein Storchenpflegestation Wesermarsch um den Schutz und die Betreuung der Störche in der Wesermarsch.

Das Storchenjahr hat viele Aspekte: Vom Nestbau bis zur Storchenhochzeit  über die Flugübungen der Jungstörche bis hin zum Abflug der Tiere gen Süden im Herbst. Besucher der Storchenpflegestation können das Leben der Weißstörche in aller Ruhe beobachten. Die Betreiber Anke und Udo Hilfers geben gern Gruppenführungen, in denen Besucher Spannendes über den Weißstorch erfahren. Die Führungen finden nach vorheriger Anmeldung statt.

KONTAKT

Storchenpflegestation Wesermarsch
Storchenweg 6
27804 Berne
Telefon: +49 (0) 04406 1888
E-Mail: info(at)storchenstation.de
Website Storchenstation Wesermarsch