Friesendenkmal

Auf einen Blick

  • Stadland

Das Friesendenkmal mit der Inschrift "Lewer do as Sklav" erinnert an die Schlacht 1514.

Reiterheere des Erzbischofs von Bremen, des Herzogs von Braunschweig, des Grafen von Oldenburg und andere zogen gegen die freien Bauernrepubliken.

Das Denkmal zeugt vom Untergang der freien Bauernrepubliken Stadland und Butjadingen.
Die Friesen hatten einen fast unüberwindlichen Wall aus Eis errichtet und standen einem Heer aus Truppen gegenüber. Sie verloren, weil es einen Verräter gegeben haben soll, der den feindlichen Truppen einen Weg gezeigt hat.

Das 1914 vom Rüstringer Heimatbund errichtete Denkmal erinnert an diesen Kampf. Die Inschrift bedeutet übersetzt "Lieber tot als Sklave".

Jedes Jahr im Januar wird zum Gedenken an die Schlacht ein Ehrenkranz am Friesendenkmal niedergelegt. Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine, Politiker und Vertreter der Gemeindeverwaltung begleiten die Zeremonie.

Auf der Karte

Friesendenkmal
Friesenstr. 13
26935 Stadland
Deutschland

Tel.: +49 (0) 4732 8989
E-Mail:
Webseite: www.stadland.de

Ansprechperson

Bürger- und Touristikinformation Stadland
Am Markt 1
26935 Stadland

Tel.: +49 (0) 4732 8989
E-Mail:
Webseite: www.stadland.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.