Die Wurtenroute - zu den Inseln im Landesinneren

Auf einen Blick

  • Ziel: Kutterhafen Fedderwardersiel
  • sehr leicht
  • 24,20 km
  • 1 Std. 31 Min.
  • 5 m
  • 80 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Wenn Du Dich in der Wesermarsch umschaust, werden Dir immer wieder Orte begegnen, die „warden“ im Namen tragen: Fedderwardersiel, Langwarden und Ruhwarden sind nur drei Beispiele. Allen „Warden“ ist gemein, dass sie ursprünglich Wurtendörfer waren. Wurten, auch Warften genannt, sind künstlich aufgeschüttete Siedlungshügel, die die Menschen früher vor Hochwasser schützten. Schon von Weitem kannst Du in der ansonsten flachen Marschlandschaft die alten Hügel sehen.
Die klienen Zweiständerhäuser, die Dir auf dieser Tour begegnen, waren ursprünglich mit Reet gedeckt. Hier lebten vor allem Handwerker, Fischer oder Heuerleute. Bauern mit höherem Einkommen nauten Ende des 18. JAhrhunderts in Butjadingen vermehrt Gulfhäuser, in denen sie Wohnen und Arbeit kombiniert haben. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts ließen sie innerhalb der Dörfer auch repräsentative Wohnhäuser für Familien einrichten.


Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.